0

Schäden durch falsche Kinderschuhe

Viele Kinder haben das falsche Schuhwerk, und das kann zu gravierenden Folgen für die lieben Kleinen führen. wenn der Schuh nicht passt kann das Haltungsschäden im Fuß hervorrufen, oder auch den ganzen Bewegungsapparat negativ beeinflussen.

Der Schuh muss passen
Das hört sich trivial an, ist aber dennoch ein großes Problem. Viele Eltern unterschätzen die Folgen eines falschen Schuhwerks und sind der Meinung, dass ein Schuh ruhig etwas zu groß oder zu klein sein kann. Dass das nicht der Fall ist kann man sich eigentlich schnell klar machen. die Füße brauchen einen guten Halt beim Laufen. Kleine Kinder müssen sich noch sehr auf das Laufen an sich konzentrieren.

Problem – Schuh ist zu groß
Wenn der schuh nun zu groß ist, so ist dieser Halt nicht gewährleistet. der Fuß hat keinen guten Kontakt zum Boden sondern schwimmt im Schuh. Beim Aufsetzen des Fußes sucht der Fuß neuen Halt im Schuh und verkrampft. das kann zu Fußfehlstellungen führen. Auch der Gang ist nicht unbedingt gerade, da das Kind unbewusst versucht sie Unsicherheit im Schuh auszugleichen.

Problem – Schuh ist zu klein
Bei zu kleinen Schuhen wäre zwar der Halt gegeben, aber das Aufsetzen des Fußes beim Laufen verursacht Schmerzen, zumindest einen gewissen Druck auf einzelne Zehen. auch hier verkrampft der Fuß und die Zehen ziehen sich zurück. wiedre kannd er Fuß nicht optimal laufen und sich abrollen, wie es eigentlich ideal wäre.

Probleme beim Schuhkauf
Achten Sie darauf, dass die Kinderschuhe nach vorne zwischen 12 und 17 mm haben. Dann ist noch eine Reserve drin, dass der Fuß etwas wachsen kann. In der Breite sollte der Schuh passen und kein Spiel bieten. Leider kann man in den Schuh nicht hinein sehen. Auf die Aussagen der Kinder ist kein Verlass, da sie nicht wissen worauf es ankommt. Drückt man mit dem Daumen auf den Schuh so ziehen sie die Zehen zurück. Ideal ist es, wenn man beim Schuh die Innensohle heraus nehmen kann. Das Kind soll sich dann gerade auf diese Sohle stellen, wobei die Ferse hinten abschließen soll. Nach vorne sollen dann die 12-17 mm Platz sein.

Der Knickfuß
Beim Knickfuß handelt es sich um eine Fehlstellung des Fußes. man erkennt die Fehlstellung an einem Absenken des inneren Fußes. Gleichzeitig geht der Äußere Rand nach oben. Der Fuß steht schief. Beim Kind ist dieser Knickfuß zum Beginn des Laufen Lernens normal, da der Halteapparat noch nicht voll ausgebildet ist und die Muskeln und Sehen das Gewicht noch nicht vollständig tragen können. Hier unterstützt ein guter Schuh den Fuß, während ein schlechter Schuh die Fehlhaltung fördert. Werden die Muskeln nun weiter trainiert so bildet sich dieser Knickfuß zurück.

Kategorie: Tipps Stichwörter: , , ,

Share This Post

Related Posts

Leave a Reply

Submit Comment

**Kommentare sind "DoFollow" Links.