«

»

Aug 27 2017

Intimchirurgie

Wenn die Hüllen fallen, treten aufeinmal Bereiche in den Fokus, die normalerweise ungesehen bleiben, wobei viele an eine Intimchirurgie denken. Die Tatsache, dass die Intimregion gezeigt wird, ist einigen Menschen unangenehm, da sie mit dieser Zone nicht zufrieden sind. Aushilfe schafft hier die immer beliebter werdende Intimchirurgie.

 

Was ist Intimchirurgie?

Es handelt sich hierbei um eine Operation an der Genitalregion, zum Beispiel eine Verkleinerung der inneren Schamlippen, eine Vergrößerung der äußeren Schamlippen, eine Vaginalstraffung bis zu eine Fettabsaugung am Schamhügel. Genaue Informationen über die Möglichkeiten erfährt man über die Homepage der Praxis für Ästhetische und Plastische Chirurgie!

 

Was genau kann man sich operieren lassen?

Viele Frauen leiden unter zu großen inneren Schamlippen und lassen sich diese deshalb verkleinern, meist in Verbindung mit einer Eigenfetttransplantation an den äußeren Schamlippen, um diese zu vergrößern. Auch das Re­kon­s­t­ru­ie­ren des Jungfernhäuttchens ist mit dieser Operation möglich. Nach einer Geburt haben viele Frauen den Wunsch eine Vaginalstraffung oder eine Vaginalverjüngung machen zu lassen. Wie man sieht gibt es viele Intimoperationen denen man sich unterziehen kann. Mittlerweile zählen aber auch Männer zu den Kunden, um eine Penisverlängerung vornehmen zu lassen und damit mehr Selbstvertrauen zu gewinnen.

 

Wieso sollte man sich einer Intimchirurgie unterziehen?

Sie bietet Frauen die Möglichkeit durch eine Operation die Ästhetik ihrer Bikinizone wiederherzustellen. Sehr zu empfehlen ist die OP, wenn man sogar Einschränkungen in der Gesundheit hinnehmen muss. Zu große Schamlippen können wund werden, durch Fahrradfahren oder Joggen, und bereiten somit starke Schmerzen. Um dies vorzubeugen bzw. zu verhindern unterziehen sich viele Frauen einer Intimoperation.

 

Birgt die Operation Gefahren und wie lange dauert sie?

Außer den normalen Risiken bei einer OP, drohen keine Auswirkungen und Gefahren für die Gesundheit, weder kurz- noch langfristige.Eine Operation in der Intimregion dauert nicht allzu lange, etwa 1 – 2 Stunden sollte man dafür einplanen, allerdings ist das Ergebnis diese Zeit wert. Unabhängig ob der Anreiz ein gesundheitlicher oder ästhetischer ist, war es die Operation wert, wenn man mit sich selbst zufriedener wird.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>